Maische

Handgepflückt, handverlesen

Handverlesen - das bedeutet, dass jede Frucht einzeln in die Hand genommen wird, und das mehrmals. Das Obst wird zunächst gründlich gesäubert, von Blättern und Stielen befreit und gegebenenfalls entkernt. Dann wird es zerkleinert und in Gärbehältern mit Reinzuchthefe eingemaischt. Unter strenger Temperaturführung und genauer Beachtung der Gärzeiten für die verschiedenen Obstsorten wird die Maische nun aromaschonend vergoren. Nach einigen Wochen ist sie bereit für den ersten Brand.